Veranstaltungen


Unvergessliche Erinnerungen: Der 33. SP-Jahrgang verabschiedet sich beim Arbeitgeberessen

Nach achtzehn Monaten voller Herausforderungen und neuer Erfahrungen rückt für den 33. Jahrgang des „Sprache und Praxis in Japan“- Programms das Ende ihrer Stipendienzeit immer näher. Zum Abschied kamen die Stipendiaten am 26. Februar noch einmal im Deutschen Kulturzentrum zusammen und berichteten von ihren Erfahrungen während des Sprachunterrichts und der Praktikumsphase.

(mehr …)


SP-Exkursion – Japanische Traditionsbetriebe in Niigata

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des 34. Jahrgangs unseres Programms „Sprache und Praxis in Japan“ unternahmen vom 30.11. – 1.12.2017 eine zweitägige Exkursion in die Präfektur Niigata. Teilnehmer Maximilian Rayß berichtet von der Reise, auf der die Stipendiaten Einblicke in Japans reiche Tradition und hochmoderne Technik gewinnen konnten. Besichtigt wurden sowohl kleine, traditionsreiche Familienbetriebe als auch ein international agierendes Unternehmen.

(mehr …)


Acht neue „Sprache & Praxis“-Stipendiaten in Japan

Am 29.09.2017 hat die Einführung für die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten des DAAD-Stipendienprogramms „Sprache & Praxis in Japan“ stattgefunden.  Bei der Veranstaltung im Deutschen Kulturzentrum in Tokyo lernten sich die Teilnehmer des 34. Jahrgangs nicht nur gegenseitig kennen, sondern trafen auch ihre Vorgänger aus dem 33. Jahrgang, die nach dem achtmonatigen Sprachstudium nun ihre Praktika in japanischen Firmen absolvieren.

(mehr …)


Jahrestreffen der Alumni 2017

Mit etwa 20 anwesenden Vertretern der SP Japan Alumni, des DAAD und auch des DJW, sowie Ehemaligen des SP China Programms fand im September 2017 beim Gastgeber ARQIS unser 21. Jahrestreffen der Gesamt-Alumni statt, was gleichzeitig auch das 11. Treffen der DJW Arbeitsgruppe bedeutete.

(mehr …)


Exkursion zu ThyssenKrupp

Für die Stipendiatinnen und Stipendiaten unseres „Sprache & Praxis in Japan“ (SP)- Programm beginnt ab Juli die achtmonatige Praktikumsphase, die sich an die zehnmonatige Phase intensiven Japanischunterrichts anschließt. Bevor die Stipendiaten aber zu ihren jeweiligen Praktikumsgebern aufbrechen, hatten sie am 16. Juni noch einmal die Gelegenheit, gemeinsam ein Unternehmen zu besuchen – dieses Mal sogar ein deutsches, denn die Exkursion führte die Gruppe zu ThyssenKrupp.

Banner 1

(mehr …)


Exkursion zu Produktionsstätten von Fischernetzen, Fahrzeugen und Fertighäusern

Vom 24. bis 28. April machte der 33. Jahrgang des „Sprache und Praxis in Japan“-Programms (SP) eine Exkursion in den Süden Japans durch die Präfekturen Okayama, Hiroshima, Saga und Fukuoka, um Unternehmen und Gewerbe in der Region zu besuchen. Dort erhielten die Stipendiatinnen und Stipendiaten Einblicke in verschiedenste Bereiche der japanischen Wirtschaft: von kleinen Handwerksbetrieben und traditionellen Familienunternehmen bis hin zu Stahlgiganten und weltbekannten Autoherstellern. Die Teilnehmerin Sabine Fell berichtet von der Exkursion.

Exkursion Banner1

(mehr …)


Wenn der Teddybär die Reiseplanung übernimmt

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des 33. Jahrgangs unseres „Sprache und Praxis in Japan“ (S&P)-Programms besichtigten am 18. April die Firma Fujitsu Laboratories Ltd. in Kawasaki.

Im firmeneigenen Museum erhielten sie Einblicke in die Geschichte von Fujitsu,  sowie in einige aktuelle Projekte. Die Reise in die Vergangenheit führte von einem der ältesten Telefone und einem 50 Jahre alten, noch funktionierenden Computer mit Lochkartenprogrammen über die ersten PCs bis hin zum Unterseekabel.

Danach blickten die Mitarbeiter von Fujitsu gemeinsam mit den Stipendiaten in eine Zukunft mit „Supercomputern“ – riesigen Hochleistungsrechnern, die Fujitsu entwickelt. Mithilfe der Maschinen können z.B. angehende Zugführer im Zugsimulator tatsächlich existierende Strecken fahren. Ein Stipendiat durfte den Simulator vor Ort ausprobieren und stellte dabei fest, dass es gar nicht so einfach ist, den Bremsweg für einen punktgenauen Halt richtig einzuschätzen.

(mehr …)


Karriere mit Japan-Bezug – Der DJW bringt Talente und Wirtschaft zusammen

Man nehme an ein junger Graduierter der Ingenieurswissenschaften in Mannheim hat Interesse an einer Karriere in einem japanischen Unternehmen – die Sprache und Kultur des Landes faszinieren ihn bereits seit Jahren. – Zudem benötigt ein japanisches Technologieunternehmen, welches sich im deutschen Markt etablieren möchte dringend Talente, die mit der japanischen Kultur vertraut sind und den Austausch zwischen den deutschen und japanischen Entwicklungs-Teams unterstützen können. Augenscheinlich ein perfektes Match, doch es ist nicht immer einfach diese Parteien zusammenzuführen. Hier versuchte der Deutsch Japanische Wirtschaftskreis mit einem neuen Eventkonzept eine Brücke zu schlagen: das Karriere Forum Japan

(mehr …)


Nach 18 Monaten Japan: Otsukaresama desu!

Am Abend des 17. Februars feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 32. Jahrgangs von „Sprache und Praxis in Japan“ (SP) das Ende ihres Stipendienprogramms. Hinter ihnen liegen nun 10 Monate Sprachkurs und 8 Monate Firmenpraktikum in Japan. Zu der Veranstaltung im Deutschen Kulturzentrum kamen neben den Stipendiaten des nachfolgenden Jahrgangs auch die Arbeitgeber der Absolventinnen und Absolventen und Lehrerinnen der Naganuma-Sprachschule, die neugierig waren, wie sich ihre ehemaligen Schüler in der japanischen Arbeitswelt geschlagen hatten.

Praesentation

(mehr …)